Skip to Navigation

Hospizdienst Zabergäu stellt sich vor

Wir, der Hospizdienst Zabergäu, sind eine Gruppe von Frauen und Männern in unterschiedlichem Alter, die als Wegbegleiter in einer schwierigen Lebenssituation da sind.
Unsere zurzeit neun ehrenamtlichen Mitarbeiter begleiten schwer kranke und sterbende Menschen im häuslichen sowie im stationären Bereich, unabhängig von ihrer Konfession oder Nationalität. Wir verstehen uns als Ergänzung der palliativ-pflegerischen Versorgung.
Die Zeit des Abschiednehmens ist für den Kranken und die ihm Nahestehenden eine schwere Zeit. Oft fühlen sich die Menschen in dieser Situation überfordert und allein gelassen.
Je nach dem Wunsch oder Bedürfnis der betroffenen Menschen oder ihrer Angehörigen sind wir da – um zuzuhören, zu reden über Krankheit, das gelebte Leben, Abschied und Trauer oder auch, um miteinander zu schweigen. Was die Hospizarbeit ausmacht, ist eine wertschätzende Haltung den sterbenden Menschen gegenüber. Cicely Saunders, die Begründerin der modernen Hospizbewegung, hat es auf den Punkt gebracht: „Du zählst, weil Du bist, wer Du bist. Und Du zählst bis zum letzten Moment des Lebens.“