Skip to Navigation

Willkommen Zuhause! - Mit Bauwerk partnerschaftlich renovieren

Als Madeleine Peters im letzten Jahr mit ihrer kleinen Tochter zurück in ihren Geburtsort nach Beilstein gekommen war, stellte sich auch ihr die Frage „Mieten oder Kaufen“.
„Unter Berücksichtigung der aktuellen Zinssituation und der Möglichkeit ganz in der Nähe meines Elternhauses eine schmucke Doppelhaushälfte mit Garten erwerben zu können, habe ich mich dann im Mai 2017 für die zweite Option entschieden“, so die junge Hausbesitzerin. Das 1963 erbaute Objekt erwies sich aber wie erwartet als stark renovierungsbedürftig. „Wir haben deshalb einen privaten Kontakt meiner Mutter zur Familie Soyez genutzt, um einen ersten Überblick über die notwendigen Arbeiten zu bekommen.“ Die noch nicht allzu lange installierte Gas-Heizung und die Fenster waren erfreulicherweise in einem sehr guten Zustand, ansonsten war das fachmännische Urteil „Rohbauzustand“.

Mit Klaus Schuster von Bauwerk ging es dann an die Planung und Umsetzung. „Die notwendigen Rückbaumaßnahmen inklusive Entfernung einiger Wände haben wir in Eigenregie, aber immer mit der professionellen Unterstützung von Bauwerk, durchgeführt“, so Madeleine Peters weiter. Danach wurden von Bauwerk sämtliche Wasserleitungen und der Warmwasserspeicher erneuert, anschließend ein schickes und funktionelles Bad eingerichtet, dessen Aufteilung dank der Erfahrung von Herrn Schuster den vorhandenen Raum optimal ausnutzt. Im nächsten Schritt folgte die neue Elektrik mit Steckdosen und Beleuchtung, das anschließende „Gerade-Verputzen“ der Wände und das Sanieren der Decken bedurfte ebenfalls der Flexibilität von Bauwerk, bevor es ans Tapezieren und Streichen ging.
„Auch bei den Böden brauchte es eine vorbereitende Egalisierung durch die Profis, bevor wir den Belag selbst gelegt haben“, so Madeleine Peters. Neue Türen nebst Zargen vom Fachmann und natürlich eine schöne neue Küche rundeten die Renovierung schließlich ab. „Ich bin von der Zusammenarbeit mit Bauwerk begeistert. Sogar die im Obergeschoss vermietete Wohnung wurde im Hinblick auf eine spätere Renovierung immer mit berücksichtigt. Wir fühlen uns in unserem neuen Zuhause pudelwohl“, so Madeleine Peters abschließend.