Skip to Navigation

Wirtschaft

Wer sich mit angenehmen Dingen umgibt, fühlt sich wohler und ist zufriedener – wie nahe liegend ist es da, sein Zuhause mit schönen Dingen auszustatten.
ZaberBote: Frau Hentschke, hat ein Wohnberechtigter bei Umzug in ein Pflegeheim einen Geldanspruch gegenüber dem Grundstückseigentümer?
ZaberBote: Was ist die Aufgabe eines Versicherungsvertreters?
Herr Übelhör: Er sorgt dafür, dass Menschen mit ihren Familien und ihrem Vermögen nicht in finanzielle Not geraten, indem er ihnen aufzeigt, mit welchem Risiko sie leben, und ihnen hilft, diese Risiken zu minimieren.
Wer kennt solche Situationen nicht: Ausgerechnet am Geburtstagsfest gibt es Probleme mit dem Kühlschrank. Am Wochenende ist ein Besuch bei Freunden eingeplant. Frau oder Mann hat sich kurz zuvor eine Bluse oder ein Hemd angeschafft. Schnell noch in die Waschmaschine, damit man später einen guten Eindruck machen kann.
Von der Rettungsschere über den Wagenheber zur Systemlösung Sie retten Menschenleben: Rettungsscheren, Rettungszylinder, Spreizer und Hebekissen im Einsatz bei Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz.
„Dreiräder, Roller, Laufräder, Kinderräder, BMX-, City-, Trekking, Renn- und Klappräder, Mountainbikes, Tandems und Einräder“, zählt Zweiradmechanikermeister Bernd Armbruster einen Teil des Sortiments in dem von ihm und seinem Bruder Ralf geführten Unternehmen auf.
Wer einen Aussichtsturm auf dem Spielgelände braucht, ein Spielparadies mit Sandkasten, eine Palisade als Wind-, Lärm- oder Sichtschutz oder aber schlicht und einfach einen Zaun um Haus und Garten möchte, für den ist Kasseckert in Nordhausen der Anlaufpunkt.
Wenn in Nordheim für Spannung gesorgt wird, dann ist das bei Antonio Basile und seinen Mitarbeitern. Doch er sorgt nicht für Spannung auf der Bühne und auch nicht in der breiten Öffentlichkeit.
Was vor rund 140 Jahren als klassische Zeitungsdruckerei des Zaberboten begann, ist heute eines der erfolgreichsten und technisch innovativsten Unternehmen in der Druck- und Datenmanagement-Branche.
„Unser Großvater war Steinmetzmeister und hat Schwarzkopf Natursteine 1913 in Pfaffenhofen gegründet“, so Hans-Joachim Schwarzkopf. „Vom Vater, der Bauwesen studiert hat, haben wir die Firma dann in 3. Generation übernommen,“ ergänzt Bruder Siegmar, Mitgeschäftsführer.